Lektorat & Korrektorat – was ist der Unterschied?

Die Unterscheidung zwischen Lektorat und Korrektorat sorgt bei unseren Kunden gelegentlich für fragende Gesichter. Die eher an das Verlagswesen angelehnten Wikipedia-Definitionen bringen hier nur bedingt Klärung. Fällt dem Lektor im Verlag neben vielen anderen Aufgaben die Beurteilung, ob ein Text zur Veröffentlichung in Frage kommt, zu, ist das in unserem Fall natürlich eher unwichtig – wir übersetzen oder korrekturlesen das, was der Kunde möchte.

Der Unterschied, den wir zwischen Lektorat und Korrektorat ziehen, bezieht sich vielmehr auf die Gründlichkeit. Korrektorat meint, wir lesen Ihre Texte (oder Übersetzungen) auf Orthographie- und Grammatikfehler sowie stilistische Fehler gegen. Beim Lektorat setzen wir uns darüber hinaus auch intensiv mit dem Inhalt auseinander. Natürlich sind die Grenzen oft fließend, und wenn wir beim Korrektorat einmal auf extreme Ungereimtheiten im Inhalt stoßen, merken wir das auch an. Grundsätzlich gilt aber, dass das Lektorat zeit- und arbeitsintensiver ist.