Übersetzungsbüro Hamburg: Das Tor zur Welt!

Übersetzungsbüro Hamburg: Übersetzungen Hamburg

Hamburg, die grüne Stadt am Wasser, ist nicht nur eine anglophile, sondern auch eine betont feminine Stadt. Die Elbe ist schließlich nicht nur ein maskuliner Strom, wie alle anderen Ströme. Sie ist auch ein femininer Fluss. Die Bille und die Alster, beide ebenfalls feminin, münden in die Elbe. Schließlich mündet sie, die Elbe, in die Nordsee. Diese ist natürlich nicht irgendein beliebiger maskuliner See, sondern eben die feminine See, also das Meer. Solche grammatikalischen Überlegungen unterstreichen die Schönheit der deutschen Der-die-das-Sprache. In England sind neben Frauen auch Schiffsnamen und ein paar sonstige Kategorien feminin, aber im Großen und Ganzen spielt das grammatische Geschlecht keine Rolle, wenn man von Hamburg über die Nordsee nach Großbritannien übergesetzt hat.

Übersetzer Hamburg: Harry Rowohlt und andere Hamburger

Harry Rowohlt (1945-2015) aus Hamburg machte sich einen Namen als Übersetzer aus dem Englischen. Wolf Biermann (*1936 in Hamburg) war zunächst mehr als zwei Jahrzehnte freiwilliger DDR-Bürger gewesen, bis die ihn dort nicht mehr haben wollten. 1976 aus der DDR ausgewiesen lebt der Liedermacher, der schon Songs von Bob Dylan übersetzte, heute wieder in Hamburg. Übersetzer Hamburg: Wolf Biermann. Die kulturelle Elite aus Hamburg denkt scharf, ist aber ziemlich tolerant und liberal. Herzbewegend ist beispielsweise auch die auf der Website des Spiegels veröffentlichte Geschichte des Swing-Boys Uwe Storjohann. Die Swing-Boys waren Hamburger Jugendliche, die in den 1940er Jahren Swing und Louis Armstrong viel besser als Adolf Hitler fanden. Swing Heil! Eine Übersetzung Hamburg entsteht also am besten im Übersetzungsbüro Hamburg.

Übersetzungsbüro Hamburg: Übersetzer Hamburg und Übersetzung Hamburg

Hamburg ist Deutschlands zweitgrößte Stadt und zugleich ein Stadtstaat, mithin ein Bundesland. Es ist übrigens nicht bekannt, wie das gebratene Rinderhackfleischstück in einem Brötchen, der Hamburger, zu seinem Namen kam. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass Hamburg vielen Auswanderern als Tor zur Welt diente. Von Hamburg aus fuhren sie auf See und nahmen ihre Bräuche und Beefburger nach Amerika mit. Zum Hamburger passt übrigens ein Alsterwasser, also Bier mit Limonade vermischt.

Übersetzungsbüro Hamburg: Übersetzer Hamburg

Hamburg ist eine Reise wert. Für Übersetzungen lohnt es sich, mit SATZGEWINN Kontakt aufzunehmen. Obwohl der Firmensitz nicht in Hamburg ist, bietet SATZGEWINN ein Netzwerk an Diplom-Übersetzern. Der Übersetzungsservice ist sehr gut. Schnelligkeit, Qualität und Preise überzeugen. Des Weiteren gibt es auch noch ein Übersetzungsbüro Köln, ein Übersetzungsbüro Aachen und ein Übersetzungsbüro Bonn, die zum Netzwerk gehören.